Willkommen im Gustav Klimt Zentrum am Attersee!

Vergleichbar mit Claude Monets Giverny, Paul Cezannés Provence und Egon Schieles Krumau präsentiert sich der Attersee als einzigartige Wirkungsstätte von Gustav Klimt (1862-1918). Der weltberühmte Maler verbrachte die Sommermonate zwischen 1900 und 1916 regelmäßig in dieser Region. Hier am Attersee entstand der überwiegende Teil seiner über 50 bekannten Landschaftsgemälde und bis heute begeistern diese Werke Kunstliebhaber aus aller Welt.

Erleben auch Sie einen Hauch dieser Atmosphäre vor Ort!

Ein Besuch im Klimt-Zentrum, ein Spaziergang am Klimt-Themenweg oder eine Schifffahrt am Attersee eröffnen Ihnen die Klimtschen Wege und seine beeindruckenden Motive zu Lande und von der Seeseite aus.

Klimts jährliche Sehnsucht "nach dort" wird auch Sie faszinieren!

Trailer zum Film "Sehnsucht nach dort". Gustav Klimt am Attersee
... in voller Länge zu sehen im Klimt-Kino des Gustav Klimt Zentrum!



Der Attersee, das "Meer des Salzkammerguts"
... Impressionen für Ihren Urlaub am Attersee!



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher!

Das Gustav Klimt-Zentrum ist von 27.10.2015 bis 25.03.2016 geschlossen.

Während dieser Zeit erreichen Sie unser Besucherservice für Infos & Buchungen von
Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 12 Uhr unter: +43 (0)664 8283990, darüber hinaus
via E-Mail unter: info@klimt-am-attersee.at

Individuelle Wanderungen entlang des Klimt-Themenweges sind ganzjährig möglich!

Öffnungszeiten der Saison 2016

~ 26.03.-30.06.2016 & 01.09.-26.10.2016: Mi-So, Feiertage: 10 – 15 Uhr
   Hinweis: Von 01.06.-03.06.2016 ist das Klimt-Zentrum aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen!
~ 01.07.-31.08.2016: täglich 9 – 16 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der neuen Saison!

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Klimt-Foundation

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 
   Das Buch zur Ausstellung
  
Gustav Klimt. Sommerfrische am Attersee 1900-1916  
   Herausgegeben von Sandra Tretter und Peter Weinhäupl
   Christian Brandstätter Verlag, Wien, € 19,90
   ISBN Deutsch: 978-3-85033-860-8